Schleert

Instenstelle / Wohnhaus
Beitrag hinzufügen Teilen

Informationen

  • Der erste Schleert bzw. Schlerworth in den alten Kirchenbüchern ist ein Frentz Schlerworth mit seiner Frau Catharina Elsche. Er war damals Hufner und sie brachten im Jahr 1700 ihren ältesten Sohn Paul zu Welt, welcher später Holzvogt von Schrevenborn wurde. Der Name Schleert hat in den alten Büchern verschiedene Schreibweisen: Schlewanths, Schlerworth, Schlerroth, Schleerrod, Schleerfoht und Schleerfuß. Auch der Name Schneekloth wird höchstwahrscheinlich auf den selben niederländischen Ursprung zurückzuführen sein, das dieser sich um 1700 mit dem Namen Schleert vermischt.

    Die Instenstelle am heutigen Dorfplatz, gehörte Familie Schleert. Welcher Schleert als erster auf die Stelle kam, kann noch nicht sicher gesagt werden. Sie hatte damals einen großen Hofplatz (1 Tonne), umgeben der ganzen Länge nach, mit einer Hecke und Steinkanten. Es gab nur ein kleines altes Bauernhaus auf dem Grundstück, es war eines der kleinsten und ältesten Häuser, vermutlich noch vor 1750 erbaut. Der Schleertsche Besitz gehörte zu den ersten drei Kleinstellen im Dorf. Der Hof erlitt in der Nach vom 24. auf den 25. August 1944 einen Bombentreffer, das alte Bauernhaus verbrannte, nur das kleine Backhaus blieb erhalten. Nach dem Krieg wurde ein neues und größeres Wohnhaus errichtet. Kurz nach der Fertigstellung des neuen Bauernhauses vielen fast alle Dachziegel vom Haus, als es 1953 zu einer gewaltigen Explosion auf dem Minutionsdepot kam. Das Haus wurde repariert und musste schon wenige Jahre später der Umgestaltung des Ortskerns weichen. Es entstand zunächst ein Parkplatz, der spätere Dorfplatz und das Gebäude der Sparkasse. Die Familie Schleert zog um in den damaligen Friedhofsweg 34, heute Schulredder 24. Nach dem Tod von Hans-Dieter Gerd Christian Schleert ging der Hof an Familie Duchateau, die hier die Reitgemeinschaft Redderhof betreiben.




    Amanda Ströh wurde auf der Kätnerstelle Schleert in Heikendorf (Catharina Schleert geb. Sindt) abgeladen.
    Ihre Mutter war Emma Ströh, geborene Sindt aus Röbsdorf, eine reiche Bauerstochter.

    Als Amanda 11 Jahre alt war starb ihr Stiefvater Hans Schleert [22409] am 19.02.1895. Es war Winterzeit, die Kühe sollten getränkt werden. Draußen war Glatteis. Der Brunnen, der „Soot“, war offen, es lagen als Abdeckung die Bohlen, die „Sleeten“ über. Wie das Unglück es will, er rutschte mit seinen Pantoffeln aus und fiel kopfüber in den Brunnen und schlug unten auf die Felsen und kam tot wieder auf die Erde. Von da an wurde es im Dorfe Bestimmung: Um jeden Soot kommt ein Kasten mit Rolle und Eimer. Bis dahin wurde das Wasser mit einem Tau hochgezogen.

    Amanda brachte als Bauerntochter 1886 ein Pferd, eine Kuh, Futter und Geld mit.

    Ernst Schleert diente bei der Garde.


    Location: Dorfstraße

Chronik

  • 1711 Frentz Schleerfot wird als Hufner in Altheikendorf erwähnt.

    1742 Paul Schleert wird als Holzvogt Schrevenborn erwähnt.

    1759 Aus einem Erd- Schuld- und Quittungsbuch geht hervor dass Paul Schleert (Schleerfoth) Käthner in Heikendorf ist.

    1825 Johann Jochim Schleert übernimmt die Stelle von seinem Vater Friedrich.

    1840 Laut einem Vertrag pachtet Johann Jochim Schleert ¼ Tonne Land am Mühlenbachholz bei Schrevenborn.

    1861 Hans Friedrich Schleert übernimmt laut Überlassungsvertrag die Stelle von seiner Mutter und Witwe Schleert.

    1944 Das alte Wohnhaus wird zerstört.

Bewohner

  • Besitzer

    ↳ Frentz Schlerworth ⚭ Catharina Elsche
    ↳ Paul Schleert (Schleerfoht) (* 2.4.1700 - † 13.6.1784) ⚭ Magdalena Radtgens (* 6.1.1706 - † 8.5.1774)
    ↳ Claus Schleert (* 24.4.1744 - † 19.10.1819) ⚭ 1770 Magdalena Eleonora Arp (* 2.7.1742 in Neuheikendorf - † 16.10.1798)
    ↳ Friedrich Schleert (* 28.7.1771) ⚭ Magdalena Antionetta Steffen (* 1765 - † 4.6.1837)
    ↳ Johann Jochim Schleert (* 20.5.1800 in Neuheikendorf - † 26.6.1852) ⚭ 10.11.1827 Catharina Dorothea Petersen (* 4.5.1798 in Neuheikendorf - † 23.1.1880) | VZ 1835, 1845
    ↳ Hans Friedrich Schleert (* 28.02.1833 - † 19.02.1895) ⚭ nach 1860 Catharina "Thrina" Anna Sindt (* 15.04.1840 Prasdorf - † 24.04.1924) | VZ 1964
    ↳ Ernst Schleert (* 17.11.1874 - † 2.3.1959) ⚭ 17.2.1899 Margaretha "Marta" Sophia Stoltenberg (* 27.8.1878 in Wellingdorf - † 7.3.1956)
    ↳ Hans Ernst Schleert (* 7.10.1904 - † 4.7.1953) Lolli Stoltenberg (* 31.12.1902 in Mönkeberg - † 28.10.1997)
    ↳ Hans-Dieter Gerd Christian Schleert (* 6.9.1931 - † 3.11.2009) ⚭ 1956 Inge Katharina Wrage (aus Seth)
  • Bewohner

    Frentz und Catharina Elsche Schlerworth mit den Kindern Lena Hedewig (* 7.1.1699), Paul (* 2.4.1700), Anna Elsabe (* 22.4.1707), Anna Cahtarina (* 14.12.1708), Elsabe (* 6.9.1711), Hans (* 20.1.1715)

    Paul und Magdalena Schleert mit den Kindern Claus (* 1.1.1731), Anna Catharina (* 1739), Friedrich (* 1740), Paul (* 1742), Claus (* 1744), Hans Christian (* 1747), Margaretha Dorothea (* 1751), Magdalena Barbara (* 1752)

    Claus und Magdalena Eleonora Schleert mit den Kindern Friedrich (* 28.7.1779), Magdalena Dorothea (* 7.11.1774), Jochim Wilhelm (* 18.3.1777), Johann (* 20.9.1779), Catharina Dorothea (* 30.11.1782)

     

    Hans Ernst und Lolli Schleert mit den Kindern Hans-Dieter Gerd Christian (* 6.9.1931),

Quellen

  • Altheikendorf und seine Gilde

    Totenbuch der Gemeinde Heikendorf

    Kirchenbücher Schönkirchen

    Nachlass von Wilhelm Schneekloth (* 1904 - † 1988)

    Nachlass von Manfred Schock (* 1929 - † 2022)

    Datenbank von B. Perkuhn

    Volkszählungen

    Adressbücher
  • Personen: Lolly Kähler geb. Schleert

Multimedia

Meinungen & Beiträge

Keine Meinungen oder Beiträge verfügbar

Meinung oder Beitrag hinzufügen

Bitte einloggen,

Ähnliche Einträge

5.0 0 Reviews
- Umgebaut
5.0 0 Reviews
- Beseitigt
5.0 0 Reviews 1750
- Beseitigt
5.0 0 Reviews 1876
1944 Beseitigt
5.0 0 Reviews
- Vorhanden
54.370596
10.205269
Dorfstraße 21, Heikendorf
2000
WALKING
km
en
15
100%
180px
http://archivgruppe.heikendorf.sh/wp-content/uploads/2022/12/icon-text-kate.png
-1
38
40
37
90
Distance
Address
Walking time
min
Details
  • Dorfstraße 21, Heikendorf
  • Zustand: Beseitigt
  • Nutzung: Wohnhaus
  • Anno: vor 1750
  • Haus Nummer: 3, 45, 2
  • Landbesitz: ⅛ Hufe
...