Schlachterei Ernst Steffen

Kätnerstelle / Schlachterei
Beitrag hinzufügen Teilen

Informationen

  • Die mit Reet gedeckte Kate wurde um 1900 vom Schlachtermeister Ernst Steffen gekauft, sie war vorher im Besitz der Familie Böhe. Zur Straße hin wurde ein kleiner Verkaufsraum angebaut. Der Garten erstreckte sich über den heutigen Parkplatz hinter der Bushaltestelle bis zum Grundstück vom Haus Blunck. Der Betrieb wurde 1920 von den beiden Söhnen Max und Hans übernommen.
    Das alte Fachwerkhaus wurde im Jahr 1936 umgebaut und um ein Stockwerk erweitert. Im Jahr 1943 wurde es durch Bomben schwer beschädigt.
    1963 wurde der Schlachtereibetrieb von Dieter und Karl-Heinz Ahrens für die nächsten 7 Jahre übernommen. Danach wurde der Schlechtereibetrieb beendet und das Haus nur noch für Wohnzwecke genutzt.
    Auf dem Gelände der ehemaligen Räucherei und dem Schlachthaus steht heute die Evangelische Freikirche der Gemeinde Heikendorf. Dort wo sich der Garten befand wurde das Möbelhaus Köllmann errichtet, heute das Gebäude Teichtor 11.
    Im Dezember 2023 wurde das Haus schließlich abgerissen um für ein Neubauprojekt mit dem Namen "Strandort13" Platz zu machen.


    Location: Teichtor

Chronik

Bewohner

  • Besitzer

    ↳ Willem Böhe
    ↳ Ernst Steffen (Schlachtermeister)
    ↳ Max & Hans Steffen

Quellen

Multimedia

Meinungen & Beiträge

Keine Meinungen oder Beiträge verfügbar

Meinung oder Beitrag hinzufügen

Bitte einloggen,

Ähnliche Einträge

5.0 0 Reviews 1900
2023 Teilweise vorhanden
5.0 0 Reviews
1944 Zerstört
5.0 0 Reviews
1986 Teilweise vorhanden
54.367396
10.203767
Teichtor 13, Heikendorf
2000
WALKING
km
en
15
100%
180px
http://archivgruppe.heikendorf.sh/wp-content/uploads/2023/01/icon-text-kaetner.png
-1
38
40
37
90
Distance
Address
Walking time
min
Details
  • Teichtor 13, Heikendorf
  • Zustand: Teilweise vorhanden
  • Nutzung: Schlachterei
  • Anno: vor 1900
  • Bis: 2023
  • Landbesitz: Unbekannt
...